NEWsletter November 2005

Sehr geehrte Damen und Herren!

Als bisherige(r) AbonnentIn der NOEST-, Eco & Co- oder WIN-News erhalten Sie hier den ersten gemeinsamen NEWsletter, welcher die bisherigen getrennten News ersetzt. Ziel dieses monatlichen Services ist es, einen komprimierten Überblick über Aktivitäten in der Steiermark zu erhalten (NOEST - Forschung und Energie; Eco & Co - Unternehmen, Umwelt und Energie; WIN - Unternehmen und Nachhaltigkeit).

Wir hoffen, es sind spannende Beiträge für Sie dabei und freuen uns über Ihr Feedback zum neuen Service.
Herzlichst, Ihre steirischen Umwelt- & Energie-Netzwerke NOEST, Eco & Co, WIN



Nachlese Energy Globe STYRIA
 Förder-Statistik ist online
 Broschüre "Treibstoffe der
   Zukunft"

 Neu: "LICHTPAKET" - Optimierung
   der Straßenbeleuchtung
 Neu: Abgedeckte Biogas-Endlager Symposium Energieinnovation -
   Call for papers


 Eco & Co - in eigener Sache
Eco & Co Member - News
Neue Mitglieder
   "Member of Eco & Co"
Kooperationsbörse
Jobbörse
 Weitere Eco & Co Termin - Tipps


 WIN-Initiative "Optimierte
   Mobilität" 

 Energie - günstig und 
   umweltfreundlich beschaffen!
   Gewußt wie!



            
              16.11.2005 CSR PROGRAMM FÜR KMU
             22.11.2005 BIOGAS-Exkursion in der Energieregion Oststeiermark
             25.11.2005 FAST FORWARD SUCCESS "Umwelt- & Forschergeist im Ökopark"
             13.12.2005 SUPPORT - umweltgerechte Produktentwicklung




NACHLESE ENERGY GLOBE STYRIA

Der LEV LandesEnergieVerein und das NOEST Netzwerk Öko-Energie Steiermark vergaben am 24.10.2005 im ORF-Zentrum den Energy Globe STYRIA AWARD 2005, den wichtigsten regionalen Energy Globe. Mit 28 Einreichungen wurde auch im 5. Jahr des STYRIA AWARDS wieder neuer Einreichrekord erzielt.
Als Gesamtsieger wurde von der Jury die EnergyCabin prämiert. Dieses Gemeinschaftsprodukt der steirischen Vorzeige-Firmen Conness, KWB und S.O.L.I.D. vereint die steirischen Stärkefelder Engineering, Biomasse und Sonnenenergie auf wunderbare Weise in einer einzigartigen, vorgefertigten Heizzentrale. Diese findet vor allen in jenen Ländern Absatz, welche wenig Know-how mit Erneuerbaren Energien und auch keinen Keller für Heizzentralen haben.

Weiters wurden drei Kategoriesieger prämiert:

 Innovative Energie-Forschung: "Biodiesel aus tierischen Fetten", Uni Graz, Institut für Chemie: Vom gefährlichen Abfall zum Rohstoff - diese Grazer Idee weckt weltweite Aufmerksamkeit. Die Uni Graz hat ein wirtschaftliches Verfahren entwickelt, welches die Herstellung von wertvollem Biodiesel aus tierischen Restfetten ermöglicht und dabei gleichzeitig hochriskante tierische Abfälle (z.B. BSE-Material) dekontaminiert und entsorgt.

 Innovative Energie-Kampagne: "OPTISOL - Verbreitung Solarsysteme im Mehrfamilienwohnbau", AEE INTEC: Um auch im Mehrfamilienhaus mehr Sonnenenergie zu nutzen, hat die AEE INTEC gemeinsam mit den steirischen Wohnbauträgern passende Konzepte entwickelt und an 10 Bauprojekten demonstriert. Die positive Auswirkungen sind klar ersichtlich: die Zahl der solar versorgten Mehrfamilien-Neubauten konnte in der Projektlaufzeit verdoppelt werden!

 Innovatives Energie-Produkt: "Cordless Control", Fa. S.O.L.I.D.: Ein hochinnovatives und zugleich unglaublich simples Regelungssystem für Solaranlagen spart Kosten: Die Steirische S.O.L.I.D. Solarinstallationen & Design GmbH entwickelte den Regler "Cordless Control", welcher erstmals über den temperaturabhängigen Druck die Anlage regelt. Teure Temperatursensoren am Dach sind damit überflüssig.

Weitere Informationen entnehmen Sie auch der Pressemappe.

 FÖRDER-STATISTIK IST ONLINE

Im Sinne der gelebten Transparenz (vgl. auch Rechnungshof-Vorschlag) wurde die NOEST-Homepage um ein zusätzliches Service ausgebaut: Neben dem bereits bestehenden Gläsernen Akt für Projekteinreichende und Förderstellen steht nun die tagesaktuelle Förder-Statistik der Energieforschung Steiermarks für alle frei zugänglich im Netz. Diese liefert einen Überblick über Fördersummen, Gesamtprojektkosten, Inhalt, Förderjahr, etc. - aller via NOEST finanzierten Projekte.

 BROSCHÜRE "TREIBSTOFFE DER ZUKUNFT"

Die im Rahmen des laufenden NOEST-Projekts "Steirische Initiative für Treibstoffe der Zukunft" erstellte Broschüre von Joanneum Research samt Partnern enthält eine aktuelle übersichtliche Zusammenstellung zu Biotreibstoffen und deren Aussichten für die Zukunft - speziell in der Steiermark und Österreich. Die 16-seitige Farbbroschüre beinhaltet unter anderem Pflanzenöl, Biodiesel, Bioethanol, Biogas, Wasserstoff, etc. und kann bei Joanneum Research kostenlos bestellt werden. Die Stückzahl ist pro Interessent bzw. Institution mit maximal 30 Stück beschränkt. Bestellung unter: treibstoffederzukunft@joanneum.at

 NEU: "LICHTPAKET" - OPTIMIERUNG DER STRASSENBELEUCHTUNG

Im Rahmen eines Vorgängerprojektes wurde ein Leitfaden für Kommunen zur Reduktion der Kosten der Straßenbeleuchtung erstellt (dieser ist online auf der NOEST-Homepage verfügbar). Das neue, via NOEST durch die A3 finanzierte Projekt "LICHTPAKET" der LEA Lokale Energie Agentur samt Partnern sieht 10 konkrete Optimierungen der Straßenbeleuchtung in oststeirischen Gemeinden vor. Weiters werden übertragbare Modelle, Benchmarks sowie eine Sammlung von Best-Practice Beispielen erstellt. LICHTPAKET ist Teil der Umsetzung des übergeordnete Rahmenprojektes "Energieregion Oststeiermark".

 NEU: ABGEDECKTE BIOGAS-ENDLAGER

Die Endlager von Biogasanlagen setzen Treibhaus-schädliche Methangase frei. An der Biogasanlage Paldau wird im Rahmen dieses neuen, via NOEST durch den LEV finanzierten Projektes der Umwelt-Effekt eines bereits bestehenden, vollständig gasdicht ausgeführten Endlagers von Joanneum Research wissenschaftlich untersucht.

 SYMPOSIUM ENERGIEINNOVATION - CALL FOR PAPERS

Die hohen Energiepreise in Kombination mit den Auswirkungen des Klimawandels bewirken, dass sich die bisherige Entwicklung der europäischen Energiewirtschaft beschleunigen wird. Wissenschaft und Wirtschaft sind daher gefordert, entsprechende Beiträge für die gedeihliche Entwicklung der europäischen Energiewirtschaft und Gesellschaft zu leisten.

Das 9. internationale Symposium für Energieinnovationen in Graz vom 15.-17.2.2006 widmet sich daher dem Thema "Dritte Energiepreiskrise - Anforderungen an die Energieinnovation".
Es wird herzlich dazu eingeladen, Beiträge zu den folgenden Themen einzureichen:
 Entwicklung der Energiewirtschaftsordnung
 Entwicklung der Energieaufbringung
 Anforderungen an Energieverteilungssysteme
 Bedarfsseitige Möglichkeiten
 Stand und Entwicklung der Energiemärkte
 Energiewirtschaftliche Zukunftsperspektiven

Einsendetermin für die Kurzfassung ist der 30. November 2005. Für Vortragende unter 30 Jahren werden Nachwuchspreise vergeben! Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Instituts für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation (IEE) der TU Graz - www.IEE.TUGraz.at.




ECO & CO - IN EIGENER SACHE

Nachlese:
"Einfach intelligent produzieren - Die steirische Ecolution" - Auftaktveranstaltung zur Zukunftswerkstatt Umwelttechnik Steiermark. Wenn es nach Michael Braungart geht, ist intelligente Verschwendung und intelligentes Produktdesign ein Muss in einer kommenden industriellen Revolution....
Aus den zahlreichen Einsendung bei unserem Gewinnspiel, bei welchem wir 3 Bücher "Einfach intelligent produzieren" verlost haben, wurden am 2. November 2005 die GewinnerInnen ermittelt...

Die ecoundco.at Firmen - und Produktdatenbank gewinnt an Qualität:
Wie angekündigt werden im Laufe der nächsten Woche all jene Firmenprofile aus dem Netz genommen, die auf Grund der eingetragenen Daten zu wenig Informationsgehalt aufweisen. Damit wird sich die Zahl der eingetragenen Unternehmen zwar reduzieren, aber wir sind davon überzeugt, dass damit die Qualität der Datenbank steigt.

FAST FORWARD SUCCESS "Umwelt- & Forschergeist im Ökopark":
Den Nachmittag des 25.11. sollten Sie sich frei halten um einen Blick hinter die Kulissen des Ökopark Hartberg zu werfen.

Neu im Eco & Co Team:
Seit 2. November betreut Frau Saskia Beck das Sekretariat von Eco & Co. Frau Beck wird Ihnen gerne bei Fragen, Wünschen und Anregungen unter der bekannten Telefonnummer 0314 40 77 44 - 0 oder über office@ecoundco.at zur Verfügung stehen.
Gleichzeitig möchten wir uns sehr herzlich bei Frau Karin Brunold für Ihre bisherige Unterstützung bedanken und wünschen Ihr in Ihrem neuen Arbeitsumfeld viel Erfolg.

ECO & CO MEMBER - NEWS: NEUIGKEITEN UNSERER MITGLIEDER

Florian Lugitsch KG:
 Das Energy-Team präsentiert seinen Nachhaltigkeitsbericht.

Energieregion Oststeiermark:
 Exkursion - Biogas in der Energieregion Oststeiermark am 22.11.2005
 Workshopreihe zur Methodik für nachhaltige Innovationen - Informationsveranstaltung am 13.12.2005

Feistritzwerke-STEWEAG-GmbH:
 Stromleitungs-Vermessung über das "Weltall"
Satellitensignale für das Einmessen von Stromleitungen - das nutzen die Feistritzwerke-STEWEAG seit kurzem und sind somit mit dieser Art der Vermessung die Ersten in der Steiermark
 Mobilitätskonzept schont die Umwelt und spart Treibstoffkosten
Im Rahmen des vom Lebensministerium initiierten klima:aktiv mobil Programms "Betriebliches Mobilitätsmanagement" startet nun Feistritzwerke-STEWEAG sein Mobilitätskonzept

Grazer Energieagentur:
 Nationaler Info-Point für KWK eröffnet
Im Rahmen des EU-Projektes "Cogen Challenge" hat die Grazer Energieagentur den National Info-Point - zentrale Anlaufstelle für Kraft-Wärme-Kopplung - eröffnet und ihre Leistungen dazu vorgestellt.

Natur & Lehm:
 Das Unternehmen zeigt Wege aus der Energiepreiskrise
Das Haus der Zukunft verbraucht kaum Energie, ist naturnah, biologisch nachhaltig, und unabhängig vom Ölpreis.
Und das Schönste: es existiert.

Trigon Entwicklungsberatung für Mensch und Organisation reg.Gen.m.b.H.:
 Trigon Kundentag Dialog: Lebensphasenorientierte Unternehmensführung am 16.01.2006

Wallner & Schauer GmbH - nachhaltig beraten:
 Sustainability Café Graz "Was wird aus der Arbeit?" am 30.11.2005

Stadt Graz:
 "2nd International Fair of New Technologies and Products" 23.-26.11.2005

 NEUE MITGLIEDER "MEMBER OF ECO & CO"

Wir begrüßen
enerep schöner Tag Engineering, Münzgrabenstraße 131A-2, 8010 Graz, Tel: +43 316/46 28 54
Mail: office@enerep.com, Web: http://www.enerep.com

 KOOPERATIONSBÖRSE

Neue Angebote:
 Broschüre "Sustainable Products, Services and Technologies"
 Wasserkraftwerksprojekte in Chile

 JOBBÖRSE

Neues Jobangebot: Vertriebsmitarbeiter / A.D.L. Abfalldisposition und Logistik GmbH
Neue Jobsuche: Vielseitige Absolventin der Bodenkultur 

 WEITERE ECO & CO TERMIN - TIPPS

BMVIT:
 Internationaler Workshop: Energievisionen für die Zukunft am 24.11.2005

Montanuniversität Leoben - IAE:
 DepoTech 2006 - Call for Paper

Wirtschaftskammer Österreich:

 Marktsondierungsreise Umweltwirtschaft, Globe 2006 - Vancouver vom 27.03. - 02.04.2006
 Wirtschaftsmission Umwelt/Energie nach Griechenland vom 28.11. - 29.11.2005
 Serbien und Montenegro - Austria Showcase, Vorträge, Ausstellung, Einzelkontakte vom 16.11. - 18.11.2005
 Marktsondierungsreise zum Thema "Möglichkeiten und Chancen für österreichische Unternehmen im  Privatisierungsprozess in Bosnien-Herzegowina" nach Sarajevo und Banja Luka / 20.11. - 23.11.2005

Eco & Co Umwelttechnik-Netzwerkbetriebs GmbH
Eco & Co Umwelttechnik-Netzwerkbetriebs GmbH lädt wieder zu einer Fast Forward Success Veranstaltung: „ Umwelt- & Forschergeist im Ökopark“. Den Nachmittag des 25.11. sollten Sie sich freihalten um einen Blick hinter die Kulissen des Ökopark Hartberg zu werfen - Anmeldung.




 WIN-INITIATIVE "OPTIMIERTE MOBILITÄT"

Fehlende Kundenparkplätze, Mitarbeiter, die im Stau stecken, ein kostenlastiger Firmenfuhrpark und zu all dem weiß man auch noch, dass jeder Autokilometer das Ozonloch vergrößert. Die Problematik ist komplex und neue Ansätze für eine nachhaltige und umweltverträgliche Mobilität sind gefragt.

Die WIN-Initiative "Optimierte Mobilität - ökologische und ökonomische Verbesserungen durch betriebliches Mobilitätsmanagement" bietet steirischen Unternehmen die Möglichkeit, gemeinsam mit Mobilitätsexpertinnen und -experten Lösungsansätze zu finden, um die Mobilitätsansprüche Ihres Unternehmens umweltfreundlicher und kosteneffizienter zu erfüllen.

In drei interaktiven Workshops zeigen wir Ihnen, wie Sie Kosten und Schadstoffe reduzieren, Ressourcen und Nerven sparen und wie Ihr unternehmensspezifisches Mobilitätskonzept aussehen kann. Wir errechnen mit Ihnen den betriebswirtschaftlichen und den volkswirtschaftlichen Nutzen, so dass Sie schwarz auf weiß sehen, dass es etwas bringt, wenn man die optimalen Maßnahmen setzt. Wir geben Ihnen Argumente in die Hand um die erarbeiteten Maßnahmen im Unternehmen umzusetzen.

Innovationsfreudige, steirische Unternehmen sind herzlichst eingeladen, an der Workshopreihe "Optimierte Mobilität" teilzunehmen und durch ihre Mobilitätslösungen andere zum Nachahmen zu motivieren.

Termine:

 Workshop 1: 26. Jänner 2006
 Workshop 2: 16. Februar 2006
 Workshop 3: 30. März 2006

Ort: Wirtschaftskammer Steiermark, Körblergasse 111-113, 8010 Graz

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Die Workshopreihe wird von der FA 19D Abfall- und Stoffflusswirtschaft und der FA 18A Gesamtverkehr und Projektierung finanziert. Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) und klima:aktiv>mobil (Lebensministerium) unterstützen diese steirische Initiative.

Information und Anmeldung unter:
eco4ward
Ing. Daniela List und Dr. Karin Dullnig
A-8020 Graz,  Nikolaiplatz 4/II
Tel. +43 (316) 72 08 15-351, Fax +43 (316) 72 08 15-37
office@eco4ward.at
www.eco4ward.at
 

 ENERGIE - GÜNSTIG UND UMWELTFREUNDLICH BESCHAFFEN! GEWUßT WIE?

Die Energiepreise steigen aufgrund der Verknappung der fossilen Energieträger in den letzten Jahren stetig - besonders spürbar in der allerletzten Zeit.
 Wie soll das weitergehen?
 Wie soll man künftig die Energieversorgung finanzieren und sichern?
 Soll man den Stromanbieter wechseln, den Heizkessel tauschen oder bei altbewährten Techniken bleiben?

Dass es nicht so sein muss zeigen Beispiele aus der Praxis: im Versorgungsgebiet Wien kann "Naturstrom" um 7% billiger sein. Ein Gasthof vermeidet neuerdings durch den Bezug von biogener Nahwärme die Verbrennung von 10.000 Liter Heizöl pro Jahr. Diese Menge kostet derzeit etwa € 7.000.--!
Es gilt daher, jeweils für die spezifische Situation mögliche Varianten zu kennen und anhand sinnvoller Kriterien eine optimale Lösung zu finden. Ein Instrument, um dies zu erreichen, ist die umweltfreundliche Beschaffung. Werden neben technischen und ökonomischen Kriterien auch ökologische korrekt einbezogen und damit nicht nur die Investition sondern vor allem auch der Betrieb berücksichtigt, so erscheint häufig das vermeintlich teure Angebot auf lange Sicht wesentlich günstiger.

Ziele:

 Darstellung der aktuellen rechtlichen Bestimmungen
 Darstellung der möglicher Varianten (Energieträger, Technik, Rahmenbedigungen) für die Strom- und
   Raumwärmeversorgung
 Angabe von Kriterien für die Beschaffung im Bereich Energieversorgung
 Diskussion möglicher Varianten der künftigen Energieversorgung für den Bereich Strom und Raumwärme anhand
   konkreter Beispiele
 Erarbeitung einer rechtskonformen Ausschreibung anhand eines Beispiels
 Darstellung und Übung der korrekten Bewertung von Angeboten und der Auswahl des Bestbieters
 Klärung von Fragen zu spezifischen Situationen
 Erfahrungsaustausch

Termin: 13.12.2005, 9:00 - 17:00

Ort: Landesbuchhaltung Graz, Burggasse 13, 1. Stock, 8010  Graz

Information und Anmeldung unter:
Veranstalter: Umwelt Management Austria gemeinsam mit Lebensministerium und dem Land Steiermark 
Susanne Bäuerl
A-3109  St. Pölten, Neue Herrengasse 17A
Tel: +43 (2742) 294-17451
uma@noe-lak.at
www.uma.or.at/




 16.11.2005 CSR PROGRAMM FÜR KMU
Unternehmen können ihre Tätigkeit so ausüben, dass sie das Wirtschaftswachstum fördern, die Wettbewerbsfähigkeit steigern und gleichzeitig umweltbewusst und sozial verantwortlich handeln. Dafür wird mit dem WIN „CSR Programm für KMU" durch 6 Workshoptage und 6 Tage individuelle Beratung pro Betrieb Ihr CSR-Erfolg garantiert.
Weitere Informationen.

 22.11.2005 BIOGAS-Exkursion in der Energieregion Oststeiermark
" Energieregion Oststeiermark" und "Lokale Energie Agentur Oststeiermark" laden Landwirte, Bürgermeister, Planer, Betreiber, Komponentenlieferanten, Berater und Interessierte zur Exkursion zu Biogasanlagen in der Oststeiermark. Treffpunkt ist um 13:00 Uhr beim Buschenschank Heinrich in 8263 Großwilfersdorf. Weitere Informationen und Anmeldung unter oststeiermark@regionalmanagement.at bzw. 03385 8400.

 25.11.2005 FAST FORWARD SUCCESS "Umwelt- & Forschergeist im Ökopark"
Eco & Co Umwelttechnik-Netzwerkbetriebs GmbH lädt wieder zu einer Fast Forward Success Veranstaltung: "Umwelt- & Forschergeist im Ökopark". Den Nachmittag des 25.11. sollten Sie sich frei halten um einen Blick hinter die Kulissen des Ökopark Hartberg zu werfen - Anmeldung.

 13.12.2005 SUPPORT - umweltgerechte Produktentwicklung
SUPPORT wurde von führenden Institutionen im Innovationsmanagement entwickelt und vermittelt eine methodische Vorgangsweise bei Innovationsvorhaben, bestehend aus Werkzeugen zur Problemanalyse, zur systematischen Ideengenerierung nach innovativen Prinzipien und Entwicklungslinien, zur Ideenbewertung und zum Management von Innovationsprozessen - Weitere Informationen.


Möchten Sie den N-E-W-sletter nicht mehr beziehen so klicken Sie hier zum Abbestellen. Impressum:


NOEST Netzwerk Öko-Energie Steiermark
Land Steiermark, Fachstelle für Energie
c/o LandesEnergieVerein Steiermark
Burggasse 9/II, 8010 Graz

Tel: +43 (316) 877-4562, Fax: -3391
e-Mail: office@noest.or.at
Web: www.noest.steiermark.at


Eco & Co
Umwelttechnik-Netzwerkbetriebs GmbH
Impulszentrum Graz-West
Reininghausstraße 13, A-8020 Graz

Tel.: +43 (316) 40 77 44, Fax: -4
e-Mail: office@ecoundco.at
Web: www.ecoundco.at


WIN Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit
Land Steiermark -
FA19D Abfall- und Stoffflusswirtschaft
Bürgergasse 5a, 8010 Graz

Tel.: +43 (316) 877-4505, Fax: -2416
e-Mail: fa19d@stmk.gv.at
Web: www.oeko.at