Februar 2009

Nachhaltigkeit ECO Noest

NEWsletter Energie- und Umwelttechnik

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir geben die traurige Nachricht, dass unser Kollege und Leiter des NOEST, Herr Armin Baumgartner am 19. Februar 2009 verstorben ist. Wir danken ihm für sein beeindruckendes Engagement, die wertvolle gemeinsame Zeit und werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gehört seiner Familie.

In diesem Energie- und Umwelttechnik-Newsletters finden Sie ausgewählte Video- und Text-News aus den Bereichen Forschung, Wirtschaft und Netzwerke.

Ihr ECO, NOEST und WIN Team



Termine




Ausschreibung für Energie-, Informations- und Kommunikationstechnologie

Eine gemeinsame Ausschreibung für die Bereiche Energie-, Informations- und Kommunikationstechnologie zum Thema "Smart Energy Networks" und "Second Generation Biofuels" im Rahmen des 7. EU Rahmenprogramms ist noch bis zur Einreichfrist am 31.3.2009 möglich. Lesen Sie mehr dazu auf der Homepage der FFG.





Neues Online-Tool für EU-Projektabrechnung

Für laufende Projekte gibt es jetzt ein neues, webbasierendes Tool der europäischen Kommission für das Online-Einreichen der Cs (FORCE: Form C Editor) im Rahmen des Reportings. FORCE ist zunächst nur für Koordinatoren zugänglich, in Zukunft aber auch für Projektpartner. Für Projekte des RP7 ist FORCE verpflichtend, für Projekte des RP6 nur empfohlen. Auf Force kann über die Plattform SESAM zugegriffen werden, auf der Koordinatoren einen Zugang einrichten müssen. 





Tipp: Bildungsförderungsfonds

Vor dem Hintergrund der österreichischen Nachhaltigkeitsstrategie und der Dekade "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005-2014) fördern das Unterrichts- und das Lebensministerium im Rahmen des "Bildungsförderungsfonds für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung" Bildungsprojekte. Schulen aber auch Privatpersonen, Vereine und Firmen können jetzt innovative Projektideen einreichen.

Außerschulische Projekte werden mit bis zu EUR 10.000 gefördert. Einreichfrist 27. März 2009. Pro Schulprojekt kann eine Förderung bis zu EUR 500 für Ökolog- und Umweltzeichen-Schulen sogar bis zu EUR 1.500 zuerkannt werden. Einreichfristen: 15. April, 7. September und 30. Oktober 2009. Mitmachen lohnt sich!

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Einreichung gibt es auf der Website des FORUM Umweltbildung.





Biogas Regions

Im Projekt "Biogas Regions" liegen die ersten Projektergebnisse vor:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen in 7 Ländern der EU
  • Übersicht über Einspeisevergütung in 9 Ländern der EU
  • Strategien zur Entwicklung der Biogas-Produktion in 7 Regionen der EU
  • 40 Anlagebeispiele aus der EU

Das Projekt unterstützt 7 europäische Regionen bei der Entwicklung der Biogasproduktion. Dabei wird die Erfahrung von 2 Regionen (Steiermark und Schwäbisch Hall) aufbereitet und weitergegeben. In der Folge werden sich Technologie- und Know-How-Lieferanten aus den erfahrenen Regionen mit Kunden und Interessenten in den Zielregionen treffen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Projektseite des LandesEnergieVereins und auf der Projektseite der  Lokalen Energieagentur.





Projekt REPRO: Arbeitsplatzeffekt von Erneuerbarer Energie

Im Rahmen des von der EU ko-finanzierten Projekts "REPRO" hat der LandeEnergieVerein - gemeinsam mit dem NOEST und ECO WORLD STYRIA - eine Abschätzung der Förderhöhen, Installationen und wirtschaftlicher Effekte in den Bereichen Biomasse, Solarthermie und energieeffizienter Sanierung durchgeführt.

Für das Jahr 2006 wurden rund 42 Millionen Euro an Fördergeldern von Bund und Land bereitgestellt. Im selben Jahr waren in den genannten Bereichen ca. 6.640 Personen beschäftigt (direkt und indirekt) und weitere 2.170 (sekundär) vollzeitbeschäftigt. Rund 1.300 MWth Biomasse-Heizanlagen, 12,5 MWel Biogasanlagen und ca. 30.700 m2 solarthermische Kollektoren zeugen von den langjährigen Aktivitäten der Steiermark, was uns zu einer international führenden Region in alternativen Energietechnologien macht.

Eine deutsche Kurzfassung und eine englische Langfassung stehen auf der Projektseite des LandesEnergieVereins. Auf dem EU-Projektportal RegionEnergyProfit finden Sie die Ergebnisse der Partnerregionen Bremen, Südschweden, Wallonien und Emilia Romagna.






HERESCHWERKE implementiert Wasser Monitoring System in Zentralchina

Die HERESCHWERKE Automation GmbH startet mit Februar 2009 ein 2,2 Millionen Projekt in der zentralchinesischen Industriestadt Urumqi. Die Stadt weist nicht nur die Besonderheit auf, die am weitesten vom Meer entfernte Großstadt der Welt zu sein, sondern gehört auch aufgrund ihrer enormen Wachstumsraten von rund 17 Prozent jährlich zu den Megacities der Zukunft. In Zusammenarbeit mit der Stadtregierung implementiert der Wildoner Automatisierungsexperte ein Water Quality Monitoring System, um der massiven Wasserverschmutzung in der Region entgegenzusteuern. Finanziert wird das Projekt durch die Österreichische Kontrollbank (ÖKB) im Rahmen des Softloan-Programms. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





Großaufträge für ANDRITZ: Weltgrößte Klärschlamm-Trocknungsanlage (F) und Wasserkraftwerk (TR)

Der internationale Technologie-Konzern ANDRITZ konnte vor kurzem zwei Großaufträge an Land ziehen. In Frankreich erhielt Andritz den Auftrag zur Lieferung von drei Trocknungslinien für Klärschlamm vom Abwasser-Entsorgungsunternehmen für den Großraum Paris. Die Anlage wird mit moderner Niedrigtemperatur-Bandtrocknungstechnologie (BDS) ausgerüstet, die die bisher größte Bandtrocknungsanlage für Klärschlamm der Welt darstellt. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.

In der Türkei wurde ANDRITZ HYDRO mit der Lieferung der kompletten elektro-mechanischen Ausrüstung für das Wasserkraftwerk Alkumru beauftragt. Der Auftragswert beträgt rund 55 MEUR. Alkumru wird den kommerziellen Betrieb im Frühjahr 2011 aufnehmen und dann mehr als 900 GWh p.a. elektrische Energie liefern. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





e-Lugitsch: Biogasautomatisation in Slowenien

e-Lugitsch aus Gniebing lieferte sämtliche elektrische Einrichtungen samt Automatisierungs- und Visualisierungstechnik für eine Biogasanlage in Slowenien. Mit dem Biogas wird ein Blockheizkraftwerk angetrieben, das elektrischer (4245 kW) und thermischer (4000 kW) Energie erzeugt. Der erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Mit der Abwärme des Motors wird die Biogasanlage insbesondere die Fermenter und eine nachfolgende Substrattrocknung und Düngerproduktion beheizt. Eingesetzt werden vorwiegend nachwachsende Rohstoffe (in erster Linie Maissilage; sowie Sudangras, Sonnenblumen, Grünschnittroggen und Be- und Verarbeitungsrückstände aus der landwirtschaftlichen Urproduktion).

Die vollautomatische Steuerung und Überwachung des gesamten Prozesses der Energieerzeugung erfolgt über ein Steuerungssystem der neuesten Generation, das mittels Fernwartungssystem mit den Technikern der Fa. Lugitsch KG verbunden ist. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





Drexel und Weiss: Weltneuheit ermöglicht passive Kühlung

Mit der Weltneuheit aerosmart x² ist dem Passivhaus-Pionier Drexel und Weiss erstmals eine hocheffiziente Haustechniklösung gelungen, die nicht nur heizt, lüftet und Warmwasser bereitet, sondern im Sommer auch den Wohnbereich kühlt - ganz ohne Klimaanlage. Eine hochintelligente zentrale Steuerung bringt weitere Vorteile: Warmwasserbereitung über verschiedene Medien und eine vom restlichen Haus unabhängige Badbeheizung. Das neue Gesamtsystem wurde speziell für große Passivhäuser und sehr gute Niedrigenergiehäuser konzipiert. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





Ing. Riebenbauer: Neue Biomassenahwärme "Schloss Obermayerhofen"

Das Schloss, Schlosshotel und Restaurant wurde bisher durch zwei Ölheizungszentralen mit Wärme versorgt. Nach der Projektbearbeitung durch das Büro für Erneuerbare Energien Ing. Leo Riebenbauer entschieden sich die Inhaber für die Errichtung einer Biomassenahwärmeanlage. Damit spart der Bauherr sich und der Umwelt 196.000 kg CO2 und bis zu 41.000 Euro im Jahr. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





GEA: "Jetzt sanieren und profitieren!" Informationsveranstaltungen für Hauseigentümer und Wohnungsbesitzer

Mit „Jetzt sanieren und profitieren!", einer durch Landesrat Johann Seitinger initiierten Veranstaltungsreihe, erhalten Steirerinnen und Steirer konkrete Informationen zu Sanierungs- und Energiesparmaßnahmen in Wohngebäuden. Die Veranstaltung informiert Hauseigentümer und Wohnungsbesitzer, mit welchen Maßnahmen in den eigenen vier Wänden energetische Schwachstellen beseitigt werden und der Wohnkomfort deutlich gesteigert wird. Im Rahmen von 8 kostenlosen Veranstaltungen in der Steiermark informieren Sie Experten anschaulich und objektiv.

Die Termine: 6. März 2009 in Hartberg, 13. März 2009 in Leibnitz, 18. März 2009 in Trautenfels, 31. März 2009 in Lannach, 4. April 2009 in Loipersdorf. Lesen Sie mehr auf die Veranstaltungsreihe auf www.eco.at.





Feistritzwerke: 1.000 ausgebildete „Energieschlaumeier“

„Sie läuft noch immer und erfreut sich seit 2 Jahren einer ungebrochenen Nachfrage und einer großen Beliebtheit" - die von Feistritzwerke-STEWEAG eingeführte Energieinformationskampagne „Kids meet Energy" für Schulen. Ein deutliches Zeichen dafür sind die Teilnehmerzahlen, denn es wurden nun schon mehr als 1.000 SchülerInnen in der Oststeiermark zu „Energieschlaumeier" ausgebildet. Ein Kurs besteht aus 3 Modulen mit 6 Unterrichtseinheiten in denen die SchülerInnen von Dipl. Päd. Ing. Walter Baierl in Theorie und Praxis mit dem Thema „Energiesparen" vertraut gemacht. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.






Biogas - Interesse am französischen Markt?

Vom 25. Februar bis zum 28. Februar 2009 findet in Lyon (Frankreich) eine Fachmesse für erneuerbare Energien statt. Für den Themenschwerpunkt  besteht am 27. Februar für 3-5 österreichische Unternehmen die Möglichkeit sich in einer etwa 10-minütigen Präsentation vorzustellen (in englischer oder französischer Sprache bzw. mit Simultanübersetzung Englisch/Französisch).

Der Themenschwerpunkt Biogas im Rahmen der Messe wird von Rhônalpénergie organisiert und veranstaltet. Es werden etwa 100 interessierte Personen bei dieser Veranstaltung erwartet. Bei Interesse bitte so rasch wie möglich mit uns Kontakt aufnehmen, es sind nur noch Restplätze frei:

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch auf der Webseite des "Salon de Energies Renouvelables"





ECO Gemeinschaftsstand auf Energiesparmesse Wels + Messeschulung

Vom 25. Februar bis 1. März 2009 bildet ECO WORLD STYRIA zum dritten Mal auf der Energiesparmesse (ESM) in Wels mit Schwerpunkt Energieeffizienz und Erneuerbare Energieträger der größten Gemeinschaftsbereiche. 

10 steirische Unternehmen sind gebündelt vertreten: BINDER Energy from Biomass, KWB Biomasseheizungen, Ökotech, Perhofer Alternative Heizsysteme, Pink Energie- und Speichertechnik, Revivo, Starchl Trommelhackerbau, TB Riebenbauer, WTW electronic und ECO WORLD STYRIA.

Am zweiten Fachbesuchertag, Donnerstag, 26. Februar, veranstaltet ECO von 15.00 bis 18.00 Uhr am Gemeinschaftsstand einen geselligen Nachmittag mit steirischen Spezialitäten wie Vulkanland-Schinken, Bauernbrot, solargekühltem Wein und biologisch gebrautem Bier.

Alls Vorbereitung auf die Energiesparmesse lud ECO die Aussteller zu einer Schulung "Kommunikation am Messestand" mit Marketingexpertin Frau Mag. Hackstock ein. Die 13 TeilnehmerInnen zeigten großes Interesse an den Tipps der Workshopleiterin und begannen unmittelbar Verbesserungsideen umzusetzen.

Begleitende Marketingmaßnahmen
wie ein Beitrag im Umweltjournal, die Verteilung von Informationsmaterial sowie ein Energie-Gewinnrad am ECO Gemeinschaftsstand, sollen zusätzliche Besucher anziehen.

Besuchen auch Sie uns in der Halle 20, genau in der Mitte, Stand Nr. 580





ECO bei der EUSEW

Am 9. Februar organisierte ECO WORLD STYRIA gemeinsam mit der Technischen Universität Graz die Konferenz "EIT - ENERGY KIC Proposal: Fostering Radical Innovation towards Energy Excellence" als einen Teil der EUSEW European Sustainable Energy Week in Brüssel. Ziel war es, die Bewerbung der TU Graz für das Exzellenzzentrum EIT European Institute of Innovation and Technology den relevanten Entscheidungsträgern vorzustellen.

Moderatorin Jackie Jones vom RENEWABLE ENERGY WORLD Magazine begrüßte unter anderem die steirischen Landesräte Christian Buchmann, Johann Seitinger und Manfred Wegscheider. Über 60 hochrangige Firmenvertreterinnen, EU Parlamentarier, Forschungseinrichtungen und KomissionsvertreterInnen nutzten das World Café um Inhalte und Erfolgsfaktoren zur Gestaltung des EIT-ENERGY KIC Proposal zu besprechen. Sehen Sie mehr in der Foto-Nachlese und im Video auf www.eco.at.

Am 10. Februar hat ECO in Brüssel auch ein Treffen der europäischen Energie- und Umwelttechnik Cluster zur Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten im Jahr 2008 organisiert. Die Steiermark wies in diesem Vergleich europaweit wiederum eine Top-3-Konzentration bei Unternehmensangeboten mit Energie- und Umwelttechnik auf.





ECO Business Club vom 3. Februar

Zum Thema "Gerade jetzt. Forschungskooperationen." haben die TeilnehmerInnen am 10. ECO Business Club am 3. Februar 2009 diskutiert. Der Standort Steiermark liegt mit einer F&E Quote von 3,9% über dem österreichischen Durchschnitt und die Umwelttechnik-Branche entwickelt sich sehr gut. Damit es in Zukunft auch so bleibt, gilt es Perspektiven entlang des Wachstumstreibers Innovation zu entwickeln. Gerade in dieser Zeit mit wirtschaftlichen Unsicherheiten stellen daher effektive, leistbare und umsetzungsstarke Forschungsaktivitäten eine wichtige Wachstumsinvestition dar. Die Foto-Nachlese finden Sie auf www.eco.at.





WINenergy! Ausbildung

Im Auftrag der WIN - Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit veranstaltet das WIFI Steiermark eine 2-tägige, kostengeförderte Energieeffizienz-Qualifizierung. Die potentiellen Teilnehmer sind: Energieverantwortliche, Energieinteressierte, Einkäufer und Manager, Wartungsverantwortliche, Facility Manager, ... mit und ohne Vorkenntnisse zur Energieeffizienz.

Das Ziel der Start Up Veranstaltung (1. Tag, 19.3.2009) ist das Erkennen der relevanten Potenziale für die Steigerung der Energieeffizienz im eigenen Betrieb. Der Spezialtag (2. Tag, 7.5.2009) hat als Zielsetzung, die Qualifizierung der Energieverantwortlichen in den technischen Fachgebieten zu vertiefen und Argumente für eine konkrete Umsetzung im Betrieb zu erarbeiten. Die Anmeldefrist für die Qualifizierung läuft noch einige Tage, melden Sie sich schnell an. Lesen Sie mehr über die Qualifizierung im Programm.

Ein Beispiel für die Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen zeigt das Video von Böhler Schmiedetechnik in Kapfenberg. Bei Böhler Schmiedetechnik wurden unter der Beratung des WIN-Konsulenten Herrn DI Weigl von der Firma 'Der Energiedetektiv' vor allem die Drucklufterzeugung überprüft, die Raumbeleuchtung effizienter gestaltet und die Oberflächen der Schmiedeöfen behandelt, um die Abwärme zu reduzieren. Sehen Sie das Video am Beginn dieses Newsletters und auf www.eco.at.





AWO-Umweltmessen 2009 in den USA

Mit dem steigenden Umweltbewusstsein in den USA und teuer werdenden Ressourcen steigt das Interesse an innovativen ausländischen Umwelttechnologien. Die Außenhandelsstelle Chicago setzt ihren Umweltbranchenfokus auch in 2009 fort. Drei Möglichkeiten, um auf dem US-Markt erste Schritte zu setzen, werden angeboten:

WASTE EXPO 2009: AWO-Marktsondierungsreise „Abfall & Recycling" nach Las Vegas, der US-Messe für Abfall & Recycling", 9. bis 14. Juni 2009, Las Vegas, Nevada (gemeinsam mit den US Comercial Service und dem Abfallverband)

WEFTEC 2009: AWO-Gruppenausstellung auf der führenden US-Fachmesse für Wasser- und Abwasserbereitung, 10. bis 14. Oktober 2009, Orlando, Florida

GREENBUILD 2009
: AWO-Katalogausstellung auf der führenden US-Fachmesse für „Grünes Bauen", 10. bis 12. November 2009, Phoenix, Arizona






25.2.–1.3.2009 - Energiesparmesse und World Sustainable Energy Days, Wels

Auch 2009 findet die Konferenz World Sustainable Energy Days parallel zur Energiesparmesse in Wels, Oberösterreich statt und bietet somit für Fachbesucher aus aller Welt die perfekte Synergie aus Konferenz- und Messebesuch in Wels!

Die Energiesparmesse Wels ist die überregionale österreichische Fach- und Publikumsmesse und eine der bekanntesten und größten Veranstaltungen für Energiesparen, energieeffizientes Bauen/Sanieren und Wasser-/Sanitär-Lösungen in Europa.

Die World Sustainable Energy Days, die größte jährliche Konferenz in diesem Bereich in Europa, bieten eine einzigartige Kombination von Veranstaltungen zum Thema nachhaltige Energie-Erzeugung und -Nutzung und umfassen Energie-Effizienz und erneuerbare Energie in Gebäuden, Industrie und Transport. Bereits seit 17 Jahren versammeln sich einmal im Jahr wichtige Vordenker/innen aus der ganzen Welt in Oberösterreich. 2008 nahmen über 950 Expert/innen und Entscheidungsträger/innen aus 61 Ländern an dieser Konferenz teil!

ECO WORLD STYRIA wird auf der Energiesparmesse wieder mit einem Gemeinschaftsbereich mit 10 Mitgliedsunternehmen vertreten sein. Besuchen Sie uns in Messehalle 20 / Stand 580!





26.2.-10.3.2009 - WINenergy! So spart Ihr Betrieb Energiekosten! Informationsabende, steiermarkweit

  • 26.2.2009, 18.30-20.30 Uhr, Veranstaltungsort: Impulszentrum Auersbach, Auersbach 130, 8330  Auersbach
  • 27.2.2009, 18.30-20.30 Uhr, WK-Regionalstelle Murtal, Herrengasse 23, 8750  Judenburg
  • 9.3.2009, 18.30-20.30 Uhr, Wirtschaftskammer Regionalstelle Gröbming, Hauptstraße 828, 8962 Gröbming
  • 10.3.2009, 19.00-20.00 Uhr, WIFI Obersteiermark, Leobner Straße 94, 8712 Niklasdorf

Diese Informationsabende sollen auf die Notwendigkeit von Energieeffizienzmaßnahmen im Betrieb aufmerksam machen. Anhand von Best-Practice Beispielen aus verschiedenen Branchen wird aufgezeigt, dass durch einen effizienten Einsatz von Energie der Energieverbrauch und damit auch die Energiekosten nachhaltig gesenkt werden können.

Die TeilnehmerInnen erhalten von ExpertInnen Tipps über Energiespar- und Klimaschutzmaßnahmen und zur Nutzung von erneuerbaren Energien in Betrieben sowie aktuelle Informationen zu Förderprogrammen in diesem Bereich. Lesen Sie mehr auf www.win.steiermark.at.





7.-8.3.2009 - Info-Veranstaltung zu Fördermöglichkeiten der Regionalen Wettbewerbsfähigkeit Steiermark, St. Margarethen/Raab

Im Rahmen des "Tag der offenen Tür - KWB Biomasseheizung" findet vom 7. - 8. März 2009 von 9:30 - 17:00 Uhr am KWB-Firmengelände in ST. Margarethen/Raab die Info-Veranstaltung zum Thema "Regionale Wettbewerbsfähigkeit Steiermark 2007 - 2013" statt.

Quelle: Regionalmanagement Oststeiermark





10.-12.3.2009 - Renewable Energy World Conference & Expo North America, Las Vegas (US)

Schon zum 6. Mal findet die Konferenz und Messe über Erneuerbare Energien, nun unter neuem Namen: Renewable Energy World Conference&Expo North America (vormals: POWER-GEN Renewable Energy & Fuels) statt. Dem internationalen Publikum werden Lesungen, Diskussionen und Präsentationen in Bezug auf Technologie, Markt und Geschäftsstrategien in den Energie-Bereichen Wind, Solar, Biomasse, Hydro, Geothermie, Ocean Energy und weiteren geboten. 5.000 Experten und 300 Aussteller in drei Tagen treffen sich um Informationen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Lesen Sie mehr auf der Website der Veranstaltung.





10.-14.3.2009 - ISH 2009, Frankfurt (D)

Erneuerbare Energien im Bereich der Gebäude- und Energietechnik sind ein wichtiges Thema der ISH 2009 in Frankfurt. Damit entspricht die ISH der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklung: Mit der Richtlinie „Energy Performance of Buildings" fordert die EU die ganzheitliche Betrachtungsweise von Gebäuden ein und gibt konkrete Vorgaben zur Förderung erneuerbarer Energien und der Energieeffizienz. Hohe Energiekosten sowie Versorgungsunsicherheiten auf Verbraucherseite haben zudem die Nachfrage nach Ressourcen schonender Technik deutlich verstärkt.

Die Aussteller zeigen Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energien und bieten damit das neueste und umfassendste Produktangebot des Weltmarktes. Sie präsentieren den Stand der Technik in den Bereichen Solarthermie, Holz- und Pelletsfeuerung, Wärmepumpen und Lüftungssysteme, biogene Energieträger oder Systemtechnik für hochwärmegedämmte Gebäude. Lesen Sie mehr auf der Website der ISH 2009.





16.3.2009 - Liefern und Arbeiten nach Deutschland (ICS), Graz

Österreich und Deutschland sind Teil des EU-Binnenmarktes. Trotzdem gibt es unterschiedliche Rahmenbedingungen bei der Erbringung von Handwerks-, Montage-, und Dienstleistungen. In Deutschland gilt es eine Vielzahl von Genehmigungen und Nachweisen einzuholen, um Sanktionen seitens der Kontrollbehörden bzw. weit reichende Nachteile  zu vermeiden.

Dieses Seminar informiert über die einzuhaltenden rechtlichen Bestimmungen ebenso wie die notwendigen Formulare in einer einfachen und praxisnahen Form. Lesen Sie mehr auf der Website des ICS.





26.3.2009 - Wärmepumpentag 2009, Linz

Der 3. klima:aktiv Wärmepumpentag findet am 26. März 2009 im Power Tower der Energie AG, Linz statt. Die Veranstaltung richtet sich an das Fachpublikum. Das Power Tower stellt ein Referenzprojekt im Bereich zukunftsweisender Bürobauten dar. Das Gebäude ist auf Passivhausstandard ausgeführt und wird umfassend mit Erwärme versorgt. Eine Besichtigung des Power Tower ist anlässlich des 3. klima:aktiv Wärmepumpentages vorgesehen.

Lesen Sie mehr darüber hier.





31.3.2009 - 3. Kongress zu Sustainability for Industries (SMI), Leoben

Der dritte Kongress Sustainability Management for Industries (SMI) am 31. März 2009 steht im Fokus von "Öko-Effizienz: Konzepte, Anwendungen und Best-Practices".

Das Ziel des Kongresses ist die Förderung des Wissensaustausches zum Thema Öko-Effizienz zwischen Unternehmenspraxis und Wissenschaft. Im Mittelpunkt stehen die Themen Bewertung und Steuerung betrieblicher Öko-Effizienz, CSR Instrumente, starke und schwache Nachhaltigkeit am Beispiel Stahl, Nachhaltigkeitsberichterstattung oder ressourceneffiziente Produktion. Der Kongress richtet sich sowohl an Praktiker als auch an Wissenschafter. Lesen Sie mehr auf www.eco.at.





22.-24.4.2009 - Delegationsreise Aserbaidschan

Ende April besucht eine steirische Firmendelegation unter der Leitung von Landtagspräsident Siegfried Schrittwieser gemeinsam mit politischen Vertretern der Steiermark und Journalisten Aserbaidschan. Dies geschieht auf Einladung des Premierministers, Wirtschaftsministers und Parlamentspräsidenten von Aserbaidschan. Ein Schwerpunkt ist Energie- und Umwelttechnik. Nähere Informationen und Anmeldung sehen Sie auf der Website des Internationalisierungscenters Steiermark.





28.4.2009 - Highlights der Bioenergieforschung, Wien

Das BMVIT und JOANNEUM RESEARCH organisieren im Zuge der Teilnahme am IEA Bioenergy Task am 28. April 2009 von 9:00-17:00 Uhr in Wien im Haus der Musik eine Veranstaltung zum Thema "Highlights der Bioenergieforschung" .

Informieren Sie sich hier über das Veranstaltungsprogramm.






Hinweis:
Möchten Sie den NEWsletters nicht mehr beziehen - so klicken Sie hier zum Abbestellen.
Sie haben wiederum jederzeit die Möglichkeit den NEWsletter neu zu abonnieren. Impressum: